Feistritz/Drau - Feffernitz Kreuzen - Rubland - Pöllan
Feistritz/Drau - FeffernitzKreuzen - Rubland - Pöllan

Frühling und Sommer im Kindergarten Feffernitz

Frühling, Sommer, Herbst und Winter – was steckt eigentlich dahinter?

 

In den vergangenen Monaten hatten wir wieder viele Gelegenheiten, die Natur zu erkunden und beobachten.

 

Fabio und Zoe brachte uns Raupen mit, wir haben sie täglich mit frischen Brennnesseln versorgt und schon nach kurzer Zeit konnten wir beobachten, wie sie sich verpuppen. Nach einer Woche waren wir wiederum dabei, als ein wunderschöner Schmetterling aus der Puppe schlüpfte. Die Kinder waren natürlich restlos begeistert! Selbstverständlich haben wir die Schmetterlinge in die Freiheit entlassen.

 

Sehr lustig war auch das „Butterwolgn“ auf der Wiese. Siggi hat eine Grille gefangen und uns gezeigt, und unsere Waldbesuche waren wie schon im Herbst zum Entdecken und Staunen!

 

Herr Steiner Günther, ein Imker, hat uns im Kindergarten besucht und uns viel Wissenswertes über die Bienen erzählt. Wir durften auch ganz viele verschiedene Utensilien der Imkerei anschauen und Herr Steiner hatte sogar Bienen mit! Ganz köstlich hat der frische Honig aus einer Wabe geschmeckt – mmmmhh! Vielen Dank an Herrn Steiner für seinen Besuch!

 

Zum Schluss, an den heißen Tagen im Juli, sind wir einige Male zum Bach gewandert. Dort war es herrlich kühl und das Bachwasser sehr erfrischend ;-). Auch beim Bach kann man herrlich spielen – Staudamm bauen, Steine weitwerfen üben, Schifferln aus Baumrinde und Blättern machen, Steine sammeln und daraus etwas basteln – es ist uns nie fad geworden! 

 

Seit kurzem gibt es in unserem Spielgarten auch ein Insektenhotel, das wir gebaut haben, weil wir wissen, wie wichtig selbst die kleinsten Tiere für die Natur sind. 

 

Zum Abschluss unseres Projektes haben wir einen Eltern-Kinder-Wandertag veranstaltet. Wir gingen  nach Alt-Feffernitz, dann gemütlich der Drau entlang bis zur Buschenschank Wallner/Uhle, wo wir gejausnet haben. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Familie Wallner/Uhle, die uns den Apfelsaft zur Jause gesponsert hat! Viele nette Gespräche haben sich ergeben und die Kinder konnten noch ausgiebig am Bauernhof spielen. Danach ging über Pobersach wieder zurück zum Kindergarten.

 

DANKE

 

Vielen Dank an Bernhard Nageler und Markus Presinell, die uns das Sonnensegel für unser Gartenhaus montiert haben.

Danke auch an Christian Müller, der unsere Scheibtruhe repariert hat und an alle, die uns im vergangenen Jahr wieder auf die eine oder andere Weise unterstützt haben. Wir wissen dies sehr zu schätzen.

Den Eltern danken wir für die gute Zusammenarbeit, unseren angehenden Schulkindern wünschen wir alles Gute für einen gelungenen Schulstart und wünschen Ihnen/euch allen einen schönen, erholsamen Sommer.

  


 

Feffernitzer Pfarrfest 2015 

Ein Herz für Menschen!

Zu unserem heurigen Pfarrfest konnten wir anhand einiger Beispiele aus der Bibel zeigen, wie sehr wir alle Jesus am Herzen liegen. Die Kindergartenkinder spielten die Szenen aus der Bibel sehr eindrucksvoll und zusammen mit der Jungschar und den Musikgruppe „smiles“ konnten wir einen wunderbaren Gottesdienst gestalten und mit der Pfarrgemeinde feiern.

Spiel und Spaß im Sommer! 

Endlich ist der Sommer da. Das schöne Wetter nutzen wir natürlich aus, um im Garten nach

Herzenslust zu „pritscheln“. Ob in der Sandkiste oder auf der Wiese - überall ist etwas los!

 

 

Ausflug Schloss Porcia!

Am 22.Juni 2015 besuchten wir zum Projekt „Klassik for kids“ im Schloss Porcia/Spittal die Aufführung „Rumpelstilzchen“, gespielt von den zwei

Rote-Nasen-Clowns Lore und Leo. Die Oberkärntner Teenie- und Bambini Streicher begleiteten  das Theaterstück mit stimmungsvollen musikalischen Kunstwerken. Nicht nur die Kinder amüsierten sich köstlich. Immer wieder sehenswert!

Einen herzlichen Dank an die Kinderfreunde Paternion. Dank einer großzügigen Spende -überreicht von Frau Nicole Trattler - wurde der Eintritt für die Kinder finanziert.

Imker auf Besuch im Kindergarten!

Im Juni besuchte uns Herr Steiner Günther, ein Imker aus der Region, der uns viel Wissenswertes über Bienen und seine Arbeit als Imker erzählte. Es gab viel zum Staunen und  Schauen. Der Honig frisch aus einer Wabe schmeckte besonders köstlich! Ganz Mutige ließen sogar eine Biene auf ihrer Hand sitzen, und siehe da – niemand wurde gestochen! Vielen herzlichen Dank an Herrn Steiner für diesen interessanten Vormittag!